Paartherapie Hamburg

Paartherapeuten, Therapeuten für Depressionen, Aggressionen, Mobbing oder Essstörungen usw. – für mich sind diese Spezialisierungen unsinnig, denn aus meiner Sicht besteht die e i n z i g e Aufgabe des Therapeuten darin, seine Klienten sich ihrer Projektionen bewusst zu machen und sie in die Selbstverantwortung zu führen. Für die Klienten ist es der Weg in die Freiheit, auf dem sie erkennen, dass sie nicht als Opfer von irgendwem oder irgendwas gezwungen sind, ihr Leben nach fremden Spielregeln zu fristen, sondern ihr Leben tatsächlich so gestalten können, wie sie es möchten. Der Irrtum aller, die zu mir kommen, liegt darin, zu glauben, Glück sei eine Folge von Tun: „Ich muss nur dies und jenes tun und dann werde ich glücklich.“ Mit dem Ziel glücklich zu werden, arbeiten einige bis zum Anschlag und häufen Millionen an, andere stemmen jeden Tag Gewichte im Fitnessstudio, um auf dem Jahrmarkt des Lebens einen Vorteil zu haben – wieder andere meinen, glücklich zu werden, indem sie sich in Verzicht üben oder dreimal am Tag beten und regelmäßig beichten. Und dann gibt es die, die in den sozialen Medien durch unablässige Posts dokumentieren, ein wie glückliches und schönes Leben sie führen: ein lächelndes Selfie im Sonnenuntergang am Meer, ein lächelndes Selfie auf dem Empire State Building, ein lächelndes Selfie in der Business Class Lounge, ein lächelndes Selfie auf der Skihütte, ein lächelndes Selfie beim Christmas Shopping – allein auf Facebook werden täglich 350 Millionen Fotos hochgeladen.

Comments are closed